Erholung am Grünen Kreuz

Das Grüne Kreuz ist eine großzügige Parkanlage, die aus zwei Grünzügen besteht. Die Grünzüge verlaufen in Ost-West- und Nord-Süd-Richtung. Sein Bau begann 2010 und wurde Ende 2015 abgeschlossen. Mit sieben Hektar Grün- und Spiel- und Sportflächen ist die Anlage schon seit Jahren ein beliebter Erholungsort für die Bewohner der Neuen Bahnstadt, aber auch für die Nachbarn aus Quettingen und Besucher aus anderen Stadtteilen. Zugleich stellt das Grüne Kreuz eine Verbindung zur Stadt und in die Landschaft her. Der historische Baumbestand wurde erhalten und in die Parkanlage integriert. Zusätzlich wurden große Rasenflächen und ein Promenadenweg angelegt, der parallel zur Bahnstadtchaussee verläuft. An markanten Schwerpunkten entstanden 2014 und 2015 drei sehr großzügige Spiel- und Sportplätze: der Eisenbahnspielplatz für kleine Kinder, das “Spiel- und Gartenband” für Groß und Klein und ein Bolz- und Skateplatz für Jugendliche. Das Besondere am Eisenbahnspielplatz: Hier haben im März 2016 die 20 historischen Dachstützen des Bahnhofs Opladen als schattenspendende Pergola eine neue Heimat gefunden.

Grünes Kreuz: Spiel, Sport und Erholung

Die Grüne Mitte, also der Ost-West-Grünzug im Park, ist geprägt durch die industriearchitektonischen Denkmäler Kesselhaus, Magazin und Funkenturm. Die Grüne Mitte wurde zwischen 2010 und 2013 gebaut. Für Fußgänger und Radfahrer entstand so erstmalig eine direkte Verbindung zwischen Werkstättenstraße und Torstraße. Auf diese Weise sind die beiden Stadtteile Opladen und Quettingen näher zusammengerückt. Über die im Juni 2013 eröffnete Campusbrücke ist der direkte Anschluss an das Stadtzentrum von Opladen gewährleistet.

Im Nord-Süd-Grünzug – parallel zur Fakultätsstraße – ist seit 2014 ein neuer weitläufiger Teil des Gesamtparks entstanden – das „Spiel- und Gartenband“. Es besteht aus großen freien Rasenflächen sowie aus einer Reihe von Gartenflächen und Spielplätzen. Kleine Plätze und neue Bänke unter den alten Bäumen laden zum Verweilen ein. Zwischen den beiden neuen Wohngebieten Quartier am Campus und Wohnen an der Grünen Mitte kam im Sommer 2015 der Eisenbahnspielplatz dazu. Von der Spielfläche führt in Richtung Norden für Fußgänger und Radfahrer ein neuer Weg zur Lützenkirchener Straße. Damit ist der Kleinkindspielplatz auch für die Nachbarn nur noch einen Katzensprung entfernt. Und seit Dezember 2015 lädt auf einem Hügel im Süden der Campusallee in Form eines Stadions ein neuer Bolz- und Skateplatz sportliche Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Besuch ein. Geplant wurde die Anlage in Zusammenarbeit mit Leverkusener Skatern.

Entdecken Sie
die neue
Bahnstadt:

  • Bahnstadt
  • Bildung
  • Wohnen
  • Gewerbe / Dienstleistung
  • Infrastruktur
  • Verkehr
  • Freizeit und Kultur
  • Grünflächen
  • Naturschutz