Von 2018 bis 2023 baut die neue bahnstadt opladen GmbH die Bahnstadt West. Die zentrale Voraussetzung dafür wurde am 11.12.2016 geschaffen. An diesem Tag nahm die DB AG ihre neue Gütergleisstrecke am Bahnhof Opladen in Betrieb. Sie verläuft jetzt auf 1,2 Kilometern Länge (zwischen Fixheider Straße und Freiherr-vom-Stein-Straße) direkt neben der Personenzugstrecke. Durch diese Maßnahme wurde eine 12 Hektar große Bahnbrachfläche aus ihrer Insellage befreit. Diese wird jetzt bebaut. Als erstes wird neben den Zuggleisen die Europa-Allee (ehemaliger Arbeitstitel: “Neue Bahnallee”) gebaut. Wie der neue Stadtteil aussehen soll, ist im Bebauungsplan “nbso-Westseite-Quartiere” festgelegt: Im Norden entsteht an Stelle des heutigen Busbahnhofs ein neues Geschäftsviertel, das Bahnhofsquartier. Das Ensemble Bahnhofsbrücke/Bahnhof Opladen/neu gebauter Zentraler Busbahnhof Opladen wird der neue Verkehrsknotenpunkt von Opladen. Hier laufen alle Fäden zusammen. Hier endet in Zukunft direkt die Fußgängerzone, die in die Bahnhofsstraße und ins neue Geschäftsviertel führt. Südlich von der Bahnhofsbrücke entstehen Büro- und Dienstleistungsgebäude und eine große Wohnsiedlung mit 500 Wohneinheiten. Am südlichen Ende beschließt eine Kindertagesstätte und ein Gewerbegebiet das Areal. Begleitet wird die Bahnstadt West durch ein  Fußgänger- und fahrradfreundliches “grünes Band” aus Bäumen, Spiel- und Aufenthaltsgelegenheiten. Am Ende der Campusbrücke entsteht der Brückenpark. 

Die Stadt Leverkusen hat die Flächen von der DB erworben. Sie erstrecken sich parallel zur Personen- und Gütergleisstrecke von der Freiherr-vom-Stein-Straße/Lützenkirchener Straße bis zur Fixheider Straße. Sie grenzen somit direkt ans Zentrum von Opladen. Bis 2023 soll das Gebiet für neues Wohnen, für Einkaufen, Gewerbenutzung und Freiflächen als Erweiterung des Zentrums neu bebaut werden. Der Bebauungsplan “nbso-Westseite-Quartiere” legt fest, wie die Bahnstadt West städtebaulich aussehen soll.

Im Bebauungsplan sind folgende Vorhaben festgelegt: 

  • Schaffung eines neuen Entrées für Opladen
  • Integration des neuen Bahnhofsbereiches einschließlich eines Empfangsgebäudes in ein neuzubauendes Bahnhofsquartier
  • Stärkung des innerstädtischen Einzelhandels
  • Schaffung neuer Quartiere mit Wohnen/Büros/Dienstleistungen/Handel/Gewerbe
  • Schaffung von neuen öffentlichen Bereichen mit hoher Aufenthaltsqualität mit dem Brückenpark und dem Grünen Band
  •  Qualitätsvolle neue öffentliche Straßenräume, Infrastruktur und Grün
  • Optimierung und Bündelung des Öffentlichen Personennahverkehrs, u.a. durch die Verlegung des Zentralen Busbahnhofs
  • Optimierung Verkehrsanbindung für den Individualverkehr sowie für Fahrradfahrer und Fußgänger
  • Optimierung der individuellen Mobilitätsangebote, u.a. durch ein Fahrradparkhaus
  • Optimierung sozialen Infrastruktur, u.a. durch eine Kindertagesstätte
 

Seit 2015 wurden und werden fünf große Bau-Gewerke koordiniert: 

    • Eröffnung der Bahnhofsbrücke mit Zugängen zu den Bahnsteigen 
    • Gütergleisverlegung (Inbetriebnahme im Dezember 2016 erfolgt)
    • Modernisierung des Bahnhofs Opladen durch die DB AG mit Überdachung, Treppen, Rolltreppen und Aufzügen (2015-2017)
    • Baufeldfreimachung durch Entfernung aller Einbauten und Fundamente sowie belasteter Böden) auf dem gesamten Gelände der Bahnstadt West. 
    •  Bau der Haupterschließungsstraße „Europa-Allee“ und der Lärmschutzwand (ehem. Arbeitstitel: „Neue Bahnallee“, 2018-2020)
  •  

Die neue bahnstadt opladen GmbH informiert kontinuierlich über alle Vorhaben, Ideen und Pläne.

 

Entdecken Sie
die neue
Bahnstadt:

  • Bahnstadt
  • Bildung
  • Wohnen
  • Gewerbe / Dienstleistung
  • Infrastruktur
  • Verkehr
  • Freizeit und Kultur
  • Grünflächen
  • Naturschutz

Häufig gesucht