Das Sängerheim des Männerchors Germania Opladen

Der Männerchor Germania Opladen wurde 1905 von Mitarbeitern der damaligen Königlichen Eisenbahnwerkstätte (bis zum 31.12.2003 Deutsche Bahn AG Werk Opladen) gegründet. Schnell wuchs der Werkchor zu einem guten, erfolgreichen Klangkörper heran. Der Chor erarbeitete sich dabei ein großes Repertoire. Es reicht heute vom Volkslied über die Folklore bis hin zu den Chorwerken namhafter Tondichter. Auch pastorale Musik und beliebte Chöre aus Oper, Operette und Musical werden gesungen.

Das Wirken des Chors begann mit kleinen Auftritten in den damals noch getrennten Städten Opladen und Leverkusen. In 110 Jahren Vereinsgeschichte hat es zu Konzerten in der ganzen Welt geführt. Die großen Reisen führten den Chor u. a. nach Dubrovnik und Split (Kroatien), Pardubice (Tschechien), nach Malta, Andalusien sowie Moskau und St. Petersburg. Die erste LP „Es klingt ein Lied“ produzierte der Chor 1977. Im Jahr 2000 folgte die erste CD. Sie wird unter dem Titel „Musikalische Reise mit dem Männerchor Germania Opladen“ vertrieben. 

In Eigeninitiative bauten die Sänger auf dem Areal der heutigen Neuen Bahnstadt ein Sängerheim. Dort hält der Chor seine Proben und viele unterhaltsame Feierlichkeiten ab. Damals wie heute ist der Terminkalender des Chores randvoll.

Die Räumlichkeiten können für private Feiern mit bis zu 100 Personen angemietet werden. 

www.germania-opladen.de

Entdecken Sie
die neue
Bahnstadt:

  • Bahnstadt
  • Bildung
  • Wohnen
  • Gewerbe / Dienstleistung
  • Infrastruktur
  • Verkehr
  • Freizeit und Kultur
  • Grünflächen
  • Naturschutz

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen.