Wohngebiete mit einem neuen „Gesicht zur Innenstadt“

Die erfolgte Verlegung der Gütergleistrasse bietet Opladen die Chance, auf den jetzt zur Verfügung stehenden Flächen ein neues städtisches Gesicht zur Bahn und vor allem auch zur Innenestadt zu entwickeln: Ein wichtiger Mosaikstein ist der Bau eines neuen Wohngebietes mit rund 500 Wohneinheiten unterschiedlicher Größe. Sie sollen auf einer Nord-Süd-Achse ab der Goethestraße bis zur Wilhelmstraße – direkt gegenüber von der Eisenbahnersiedlung – entstehen. Mindestens 25 Prozent der Wohnungen werden mit öffentlichen Mitteln gefördert gebaut. So schreibt es ein Ratsbeschluss vom Sommer 2013 vor. Aus Schallschutzgründen sind für die Bebauung zwingend 4-5 Vollgeschosse vorgesehen. Der erste Spatenstich ist für 2020 geplant. 

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens (B-Plan Nr. 208/B/II Opladen-nbso/Westseite –Quartiere) wurden die Voraussetzungen für einen guten, gesunden und qualitätsvollen Wohnungsbau festgesetzt. Über ein Verfahren wurden geeignete Investoren ausgewählt.

Über aktuelle Entwicklungen können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger kontinuierlich unter anderem in der „Bahnstadt-Info“ informieren.

Entdecken Sie
die neue
Bahnstadt:

  • Bahnstadt
  • Bildung
  • Wohnen
  • Gewerbe / Dienstleistung
  • Infrastruktur
  • Verkehr
  • Freizeit und Kultur
  • Grünflächen
  • Naturschutz

Häufig gesucht