Modernisierung Bahnhof Opladen

Die barrierefreie Modernisierung des Bahnhofs Opladen ist eine Maßnahme der Deutschen Bahn AG. Sie wurde 2015 im Rahmen der „Modernisierungsoffensive 2 NRW“ begonnen und wurde im Frühjahr 2017 zum Teil abgeschlossen. Die größten Meilensteine sind bereits geschafft: Parallel zur Inbetriebnahme der neuen Gütergleisstrecke wurde am 11.12.2016 nach dem Bahnsteig 2/5 Richtung Wuppertal nun auch der Bahnsteig 1 Richtung Köln für die Bahnkunden freigegeben. Ein barrierefreier Zugang zu den Bahnsteigen war bereits über die Aufzüge an der Bahnhofsbrücke gewährleistet. Der Bahnhof wird täglich von 6.000 Reisenden genutzt. Die Baumaßnahme wurde parallel zur Verlegung der Gütergleise an die Personenzugstrecke durchgeführt. Die Kosten belaufen sich auf rund 4,7 Millionen Euro.

 

Im Rahmen der barrierefreien Modernisierung des Bahnhofs Opladen wurden folgende Maßnahmen realisiert:

  • Stufenfreie Aufhöhung des Haus-und Mittelbahnsteigs auf 76 cm über eine Länge von 210 Meter
  • Neubau von zwei Aufzügen als barrierefreie Verbindung zwischen der neuen Bahnhofsbrücke und den Bahnsteigen
  • Neubau von Bahnsteigdächern auf dem Haus- und Mittelbahnsteig
  • Errichtung einer neuen Beleuchtungsanlage
  • Errichtung einer neuen Beschallungsanlage
  • Montage einer neuen Bahnsteigausstattung
  • Montage eines neuen Wegeleitsystems

Entdecken Sie
die neue
Bahnstadt:

  • Bahnstadt
  • Bildung
  • Wohnen
  • Gewerbe / Dienstleistung
  • Infrastruktur
  • Verkehr
  • Freizeit und Kultur
  • Grünflächen
  • Naturschutz

Häufig gesucht